Herzlich Willkommen auf der Seite der:

Bürgerenergie
Werra - Meißner eG


Friedhofsweg 17
37269 Eschwege

Energiewende

Als Energiewende wird die Realisierung einer nachhaltigen Energieversorgung  in den Sektoren Strom, Wärme und   ... weiterlesen!

Energieeinsparung

Jede Kilowattstunde, die nicht verbraucht wird, schont die Umwelt und den Geldbeutel. Energieeinsparung und Effizienz ... weiterlesen!

Sonne, Wind, Wasser

Die natürlichen Energien durch Sonneneinstrahlung, Wind und Wasserkraft stehen frei zur Verfügung. Sind die   ... weiterlesen

Biomasse

Die Biomasse ist quasi der Joker im Mix der Erneuerbaren Energien. Sein Vorteil liegt darin,dass Holz, anderes organisches  ... weiterlesen

HomeArchivProtokolleProtokoll zur Generalversammlung der BEG Werra-Meißner eG i.G.

Protokoll zur Generalversammlung der BEG Werra-Meißner eG i.G.

Protokoll der vergangenen Generalversammlung der BEG vom 17.04.2015 mit allen Beschlussfassungen und Tagesordnungspunkten.

Termin: Freitag, 17. April 2015

Beginn: 19:00 Uhr

Ort: Stadthalle Eschwege (Clubraum)

Anschrift: Wiesenstraße 9, 37269 Eschwege

 

Tagesordnung

 

TOP 1:  Eröffnung und Begrüßung 

Stefan Bofinger als Versammlungsleiter eröffnet um 19:05 die Generalversammlung. Es

konnten 38 Mitglieder begrüßt werden.

 

TOP 2:  Bericht des Vorstandes 

Klaus Großkurth berichtet laut Präsentation über die Aktivitäten in 2014 (z.B.

Kleinkraftanlage Germerode).

 

TOP 3:  Vorlage der Jahresabschlüsse 2013 und 2014

Stefan Bofinger gibt an Herrn Schellhase (Steuerberater) ab. 

Herr Schellhase stellt die Zahlen zum Jahresabschluss 2013 und zum Jahresabschluss 2014

vor. 

 

TOP 4:  Bericht des Aufsichtsrates 

Stefan Bofinger berichtet über die Sitzungen und Aufgaben des Aufsichtsrates. Der

Aufsichtsrat hat sich in 2014 zu drei Sitzungen getroffen. Vorherrschendes Thema war

die Diskussion mit dem Vorstand über die Vorgehensweise zur ausstehenden Eintragung der

BEG in das Genossenschaftsregister durch das Gericht. Es wurden keine Nachfragen gestellt.

 

TOP 5:  Beschlussfassungen

a.     Feststellung der Jahresbilanz für die Geschäftsjahre 2013 und 2014

         Die vorgelegte Bilanzen sowie die Gewinn- und Verlustrechnungen vom 31.12.2013 

         und 31.12.2014 wurden von der Generalversammlung einstimmig beschlossen. 

b.     Verwendung des Jahresüberschusses

         Stefan Bofinger stellt den Antrag, den Überschuss von 0,28 Euro als Übertrag in das

         nächste Jahr zu verwenden.

         Die Verwendung ist laut Bilanzrecht geregelt, da der Überschuss für den

         Verlustvortrag verwendet werden muss.

c.      Entlastung des Vorstandes

         Dem Vorstand wurde für die Jahre 2013 und 2014 einstimmig Entlastung erteilt. 

d.     Entlastung des Aufsichtsrates

         Dem Aufsichtsrat wurde für die Jahre 2013 und 2014 einstimmig Entlastung erteilt. 

 

TOP 6:  Vortrag „Chancen und Risiken durch das neue Erneuerbare-Energien-Gesetz / EEG“

von Martin Rohmund

Aus den Reihen der Mitglieder kam die Anregung, den Vortrag auf die Website zu stellen.

 

TOP 7:  Vorstellung Projekt „Energetische Quartierssanierung“ von Dr. Rainer Wallmann

 

TOP 8:  Stellungnahme zur Eintragung beim Registergericht

Frau Watzke ist verhindert, hat aber schriftlich dargestellt, wie der Genossenschaftsverband

die aktuelle Situation einschätzt und bewertet. Laut Frau Watzke ist das Vorgehen der BEG

Werra-Meißner eG iG richtig. Man konnte zum Zeitpunkt, als die Entscheidung getroffen

wurde, nicht davon ausgehen, dass die Eintragung bis heute andauert. Laut ihrer

schriftlichen Stellungnahme ist diese Problematik einzigartig. Die Vorgehensweise und die

Musterdokumente wurden in noch keiner anderen Genossenschaftseintragung durch die

Gerichte beanstandet. Die Entscheidungshoheit liegt bei der Rechtspflegerin des Gerichts in

Eschwege, deswegen muss auf die Entscheidung des OLG Frankfurt gewartet werden.

Frage, wie kann uns der GenoVerband unterstützen? Stefan Bofinger: Momentan gar nicht,

auch nicht finanziell durch Übernahme der Anwaltskosten, es muss die Entscheidung des

OLG abgewartet werden. In Bezug auf die Klage beim OLG wurde aber alles Schriftliche mit

dem GenoVerband  abgestimmt. 

 

Frage: Die Genossenschaft habe keinen Handlungsspielraum, könne nicht tätig werden, wird

das vom Aufsichtsrat auch so gesehen? Rainer Wallmann antwortet: Bis die nächsten

Projekte kommen (Windparks z.B.), ist noch Zeit. Deshalb sollte die Entscheidung des OLG

abgewartet werden, die Alternative ist teurer und langwieriger.

  

TOP 9:  Verschiedenes 

Es liegen keine Anträge vor. Stefan Bofinger bittet um Projekte und Vorschläge, die die BEG dann

umsetzen kann. Und spricht noch an, dass noch ein Nachfolger für Klaus Rohmund in den Vorstand

gesucht wird, da Herr Rohmund aus privaten und gesundheitlichen Gründen für den Vorstand nicht

mehr zur Verfügung steht.

 

Rainer Wallmann wendet sich an die Versammlung mit der Bitte um Verständnis für die Windenergie

und die damit verbundenen positiven Merkmale, damit sich die allgemeine Meinung zum Thema

Windenergie verbessert.

 

Die Versammlung wird geschlossen um 20:50. 

Kontakt

Sie möchten sich gern bei der Bürgerenergie Werra-Meißner eG Beteiligen, haben aber noch Fragen, dann kontaktieren Sie uns. Nutzen Sie dafür unser Kontaktformular oder finden Sie direkt einen Ansprechpartner.

Zum Anfang